HISTORY

2015

2015 – das Jahr in dem alles begann. Die erste Europameisterschaft wurde auf der Eurokonstantia in Konstanz ausgetragen und jeder war heiß wie Frittenfett. Mit Deutschland, Belgien, der Schweiz und der Tschechischen Republik nahmen gleich vier Länder am Turnier teil. Es war das erste Mal, dass Spieler nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihr eigenes Land im Headis gegeneinander antraten. Ein großartiges Turnier endete in einem großartigen Finale zwischen Sniper Schorsch und Nosebreaker. Sniper holte sich den ersten Europameistertitel… der Rest ist Geschichte!

Länder:

  • Deutschland
  • Begien
  • Schweiz
  • Tschechische Republik

Ergebnisse:

  1. Sniper Schorsch (Deutschland)
  2. Nosebreaker (Deutschland)
  3. SwissHEAD (Schweiz)
  4. Larissa, die UnbarmHEADsige (Schweiz)

Austragungsort:

Eurokonstantia, Hochschulsport Konstanz

Headis Top10 European Championship 2015

Aftermovie 2015

2016

Wieder Eurokonstantia, aber irgendwas war anders. Fünf Länder nahmen an der Europameisterschaft teil, jedoch war eines von ihnen eine große Überraschung. Die Dominikanische Republik schickte zwei Spieler (Headis Neymar und Major Headis) nach Deutschland, um gegen die besten Spieler Europas anzutreten. Ja… ihr habt richtig gelesen… die DomRep… bei einer Europameisterschaft. Das schafft nur Headis! Am Ende gab es wieder ein deutsches Finale, wobei Headsinfarkt seinen ersten Titel eintütete.

Länder:

  • Deutschland
  • Begien
  • Schweiz
  • Tschechische Republik
  • Dominikanische Republik

Ergebnisse:

  1. Headsinfarkt (Deutschland)
  2. Sebastian Headdel (Deutschland)
  3. Duckbetty (Tschechische Republik)
  4. SwissHEAD (Schweiz)

Austragungsort:

Eurokonstantia, Hochschulsport Konstanz

Headis Top10 European Championship 2016

Aftermovie 2016

2017

Drittes Jahr auf der Eurokonstantia, drittes Jahr mit einem deutschen Champion? Ja… Headsinfarkt holte sich seinen zweiten Titel, aber etwas hatte sich verändert. Das Finale fand dieses Mal nicht zwischen zwei Deutschen statt. Headsinfarkt traf auf SwissHEAD, der in der Vorrunde Sebastian Headdel besiegte und sich so den Weg ins Finale ebnete. Zudem nahm die Slowakei zum ersten Mal an einer Europameisterschaft im Headis teil und belegte mit dem athletischen Dendiik zudem einen herausragenden vierten Platz!

Länder:

  • Deutschland
  • Begien
  • Schweiz
  • Tschechische Republik
  • Dominikanische Republik
  • Slowakei

Ergebnisse:

  1. Headsinfarkt (Deutschland)
  2. SwissHEAD (Schweiz)
  3. Sebastian Headdel (Deutschland)
  4. Dendiik (Slowakei)

Austragungsort:

Eurokonstantia, Hochschulsport Konstanz

Headis Top10 European Championship 2017

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close