Hall of Fame

Seit einigen Jahren existiert die Headis Hall of Fame! Jeder einzelne unserer Hall of Famer hat die Aufnahme auf seine Weise mehr als verdient. Neben einer Bildergalerie im Headisbüro aka Löfft werden die Spieler hier verewigt!

Die Fliege

K800_HoF Fliege

Beim Headis ging es nie nur um das Sportliche und so mussten wir auch keine Sekunde zögern mit diesem Spieler die Hall of Fame zu gründen und ihn auf diese Weise zu würdigen! Die Fliege hat nur an vier Turnieren teilgenommen, hat aber sofort mit seiner offenen und herzlichen Art auf sich aufmerksam gemacht und gezeigt, dass er beim Headis genau richtig ist! Wer ihn kennengelernt hat, wird sich noch gut an ihn erinnern können! Bei einem Autounfall ist er leider kurz vor der WM 2016 ums Leben gekommen. Wir haben ihm das Turniershirt gewidmet und haben viele Trauerbinden bei allen Teilnehmern gesehen, um diesen unvergessenen Spieler die verdiente Ehre zu erweisen.

Bud Header

K800_HoF Bud

Der gute Bud Header musste leider mit dem Headis aufhören, weil er als alter Fußballer Knieprobleme hatte. Er ist aber bis heute noch immer mal wieder auf den Turnieren vertreten und zelebriert Headis vom allerfeinsten! Bei einem seiner letzten Turniere hat er aufgrund der Schmerzen abbrechen müssen und freiwillig einen Gruppengegner in die KO-Runde geschickt, obwohl er sich qualifiziert hätte. Damit hat er auf wichtige Weltcuppunkte verzichtet, die im Kampf um das Headis Masters noch wichtig hätten werden können! Ansonsten ist er einfach ein geiler Typ. Prädikat: Hall of Fame!

Rolli der Schlächter

K800_HoF Rolli

Die Maschine! Rolli hat Headis seit Anbeginn der Zeit supportet! Unzählige Kilometer hat er den Headis-Bus durch ganz Deutschland und die französischen Alpen hinauf bewegt. Er hat etliche Platten auf- und abgebaut und insbesondere in der Anfangszeit auf Messen tausenden Menschen Headis nähergebracht. Sportlich konnte er hier und da auch ein paar Highlights setzen. Größter Erfolg wird vermutlich immer der dritte Platz bei der allerersten Headis WM im Garten 2006 bleiben! Das Trikot von damals hat er übrigens Jahre später unter den Headisspielern verschenkt. Der Wert dieser denkwürdigen Devotionalie wird als unschätzbar eingestuft! Ansonsten ist er einfach ein geiler Typ. Prädikat: Hall of Fame!

Nomit

K800_HoF Nomit

Nomit hat etwas geschafft, was nur wenige von sich behaupten können! Er spielt bereits sein halbes Leben Headis! Im Alter von 9 Jahren war er in Saarbrücken auf seinem ersten Turnier und mit 18 ist er immer noch am Start! Dabei hat er immer eine gute Figur gemacht, Headis und sich selbst weitergepusht und seinen Vater immer und immer wieder dazu gebracht ihn quer durch Deutschland zu kutschieren. Bei der Headis Team-WM auf Pro7 hat er in bekannter, bescheidener Manier mal richtig abgeliefert und es mit Partner Tom Beck bis ins Finale geschafft! Ansonsten ist er einfach ein geiler Typ. Prädikat: Hall of Fame!

Kantenmechaniker

K800_HoF Kante

Einer der alten Schule! Er kennt Headis praktisch seit den Anfängen und hat sein erstes Turnier 2008 gespielt. Kante war einer derjenigen, die einfach mal über 2 Jahre lang ausnahmslos jedes Turnier mitgespielt haben, egal ob in Hannover der in Portes de Soleil (F). Er hat einfach jeden Ball zurückgebracht und es mit seinem Motto „Ohne Schweiß kein Preis“ bis auf Platz 1 der Weltrangliste geschafft! 2013 musste er aufgrund einer Augen-OP leider aufhören Headis zu spielen. Damals haben wir ihm das WM-Shirt gewidmet ( No Kante for old men). Er hat es sich bis zuletzt trotzdem nicht nehmen lassen immerhin die WM und/oder die Weihnachtsköpperei in seiner Heimat Kaiserslautern zu spielen oder hat stundenlang am Buffet geholfen, obwohl er gar nicht mitgespielt hat. Ansonsten ist er einfach ein geiler Typ. Prädikat: Hall of Fame!

Karate Head

K800_HoF Karate

Karate Head wurde als erster nichtdeutscher Spieler in die Hall of Fame aufgenommen! Sein erstes Turnier hatte er im April 2015 in Hamburg bestritten. 600 Km von Brüssel entfernt! Selten hatte er weniger als vier Stunden Anfahrtzeit und ist trotzdem zu so vielen Turniern wie möglich gekommen. Er hat Belgien drei Mal würdig bei der Headis EM vertreten und ist einfach jedes Mal 5. geworden. Kurz nachdem er im April 2018 mit uns das Turnier in Brüssel durchgezogen hat, hatte er leider einen Autounfall. Seitdem ist er sportlich sehr eingeschränkt aber immer noch absolut alles von Headis! Er hat es sich sogar nicht nehmen lassen 2019 noch mal den Headclash mitzuspielen. Nach der Gruppenphase war nachvollziehbarerweise Schluss. Egal – ein mal Headis immer Headis! Ansonsten ist er einfach ein geiler Typ. Prädikat: Hall of Fame!

Baldhead

K800_HoF Ales

#AlesKarasek! Einer der ältesten Spieler aber dennoch einer der aktivsten! Als erster Headis-Franchise-Partner trägt er Jahr für Jahr maßgeblich zur internationalen Verbreitung von Headis bei. Darüber hinaus lebt er Headis zu 100% und tickt auch mit über 50 Jahren noch genau so wie all die jungen Wilden. Er konnte noch nie ein K.O.-Spiel gewinnen aber darum geht es nicht! Im Gegenteil. Dabei sind ist alles und Baldhead ist mehr als dabei! Ansonsten ist er einfach ein geiler Typ. Prädikat: Hall of Fame!

Mürbi Express 3001

K800_HoF Mürbi

Nicht viele Spieler schaffen es, dass ein Spilstil nach ihnen benannt wird! Dank seiner zermürbenden Spielweise, die jeden Ball mit leicht gedämpfter Geschwindigkeit zurückbringt wurde aus ‚Ibuna‘ der ‚Mürbi Express 3001′ und jeder weiß was gemeint ist, wenn mal wieder vom feinsten gemürbt wird! Mürbi ist schon seit der WM 2011 mit dabei, hat es ab und zu mal ins Viertelfinale geschafft und sich sogar mehrfach ins Masters gemürbt. Er ist der mit Abstand beste Ü40-Spieler und zermürbt auch heute noch so manchen jungen wilden. Die Aufnahme in die Hall of Fame hat er aber in erster Linie durch sein Engagement in Bochum verdient. Seit Jahren schmeißt er federführend den Glück Auf-Cup und hat sogar eine App programmiert, mit der die Bochumer kleine Turniere spielen und jedes Weizen mitzählen können. Das geile Pferd ist sogar schon mehrfach mit dem Fahrrad von Bochum oder sonstwo zur WM nach Kaiserslautern gefahren! Stell‘ dir das mal vor! Ansonsten ist er einfach ein geiler Typ. Prädikat: Hall of Fame!

Stabilo Boss

K800_HoF Klaus

Er ist derjenige, der seinen Sohn seit Jahren zu den Turnieren fährt, unterstützt wo er nur kann und natürlich auch selbst an der Platte steht! Vor über 10 Jahren hat er als ‚der fliegende Saarländer‘ begonnen, hieß zwischendrin ‚Attentheader‘ und aktuell markiert er als ‚Stabilo Boss‘ sein Revier. Klaus hat uns trotz knapper Zeit immer bei den Turnieren in Saarbrücken unterstützt und neben Halle und Specials auch jedes Mal ein sehr liebevolls saarländisches Buffet aufgetischt! Seit der ersten Stunde ist er wie selbstverständlich Headição-Supporter und hat uns immer sehr großzügig unterstützt! Ansonsten ist er einfach ein geiler Typ. Prädikat: Hall of Fame!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close