Etwas Regelkunde10.08.2017
eine gute Figur in allen Lebenslagen
Bild: Benny Hörle

Wie ihr alle wisst, befindet sich Headis permanent in der Entwicklung. Immer mehr Leute spielen auf der ganzen Welt Headis und verbessern sich jeden Tag. Auch die Spiele auf den Turnieren werden immer spektakulärer und immer enger.

Da ständig viele neue Spieler dazukommen, wollen wir noch mal auf zwei Regeln hinweisen:

§ 3 – Angabe

Die Angabe muss zuerst auf der eigenen, dann auf der gegnerischen Hälfte der Platte aufkommen. Bei Netzkantenberührung mit anschließendem Aufkommen im gegnerischen Feld wird die Angabe wiederholt. Auch bei Plattenkantenberührung im gegnerischen Feld wird die Angabe wiederholt. Die Angabe gilt als begonnen, sobald der Ball den Kopf berührt. Ein Fehler bei der Angabe führt zum Punkt für den Gegner. Der Ball darf während der Angabe nicht über die Platte gehalten werden. Er muss mit vollem Umfang hinter der Grundlinie sein, während er die Hand verlässt.

§ 5 – Netz
Während der Ball mit vollem Umfang auf der Hälfte des Gegners ist, darf er nicht gespielt werden. Auch die gedachte seitliche Verlängerung des Netzes ist dabei zu beachten.

Bei beiden Regeln geht es oft nur um Zentimeter, diese sind ab und zu aber entscheidend.

Über allem steht natürlich immer das Fairplay. Der Schiedsrichter greift so wenig ein wie möglich. Aber eben auch in strittigen Szenen so viel wie nötig. Wenn sich beide Spieler einig sind, ist alles klar. Und im absoluten Zweifelsfall wiederholt ihr das Ding einfach!



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close