Headis Masters 2019 – Die Jungs11.01.2019

Auch bei den Jungs geht es um alles. Weihnachten ist endgültig vorbei und morgen wird direkt einer der wichtigsten Titel des ganzen Jahres vergeben! Wir stellen euch die 20 Teilnehmer kurz vor. Auf unserer Facebookseite könnt ihr die Top 3 tippen und ein Paar Sneaker gewinnen!

Headsinfarkt

Viel muss man über ihn nicht mehr sagen. In England würde man schreiben „He scores when he wants“. Er könnte erstmals mit EM, WM und dem Masters alle 3 großen Titel gleichzeitig halten. Da haben aber 19 Jungs etwas dagegen.

Olaf der Wikinger

2018 war sein Jahr. Nicht nur durch den Vizeweltmeistertitel hat er sich auf Platz 3 der Jahreswertung gekämpft!

Sniper Schorsch

Hat das Ding 2015 mal gewonnen. Mal schaun was 2019 geht!

Lauchgesicht

Auch er hat das Masters schon mal gewonnen. Seine Mastersbilanz gegen Headsinfarkt steht bei 1:0!

Wurstverkäufer

Die Allzweckwaffe! Egal ob vor der Kamera, am Mikro oder an der Platte!

Headbrötchen mit Zwiebeln

Bilder sagen mehr als 1000 Worte! Und das Masters hat er 2013 sogar auch schon gewonnen.

Head0r, Kampfschrei aus der Unterwelt

Mittlerweile seit über 6 Jahren an der Platte. Gehört fest zum Mastersensemble!

Bob der Headmaster

Dauerbrenner Bob! Er lässt fast kein Turiner aus und hat schon so manchen Favoriten ins Schwitzen gebracht!

Michael Headson von den Headson Five

Die Wundertüte. Vom KO im 32-tel-Finale in Brüssel bis zum Halbfinale bei der WK7 war bei ihm in 2018 alles dabei. Wir sind gespannt wie es in 2019 für MH5 weitergeht!

Nomit

Gerade volljährig geworden ist Nomit der jüngste Teilnehmer. Trotzdem hat er schon einige Masters gezockt und kann jeden schlagen!

Der unglaubliche Kalk

2018 ging für ihn gut los mit einem 3. Platz in Göttingen und einem überragenden Top 10-Ballwechsel. 2019 wieder Frühform für den Kalk?

Headsdugern

In 2018 hat er alle Turnier mitgenommen, außer den Mountain Cup! Bisher wechselt er gerne zwischen 16tel- und Achtelfinale. Vielleicht entscheidet er sich 2019 für mehr!

HeadBen

Hat 2018 ebenfalls alles außer den Mountain Cup mitgenommen. In seinem Profil steht als Ziel „Masters 2018“. Mission accomplished!

DrHead

Seit April 2016 hat er jedes Turnier mitgenommen außer zwei Mountain Cups. Stark! Da darf das Masters natürlich nicht fehlen!

Headi Potter

Hat als einer von zwei Spielern sämtliche Masters gespielt! Damals im Januar 2011 in der Porsche Arena in Stuttgart ging’s los!

Superfly

Bewirbt sich mit seinen 187 Punkten in der Jahreswertung bei der Straßenbande!

Headlowsky

Kurzfristig nachgerückt. Trotzdem ein absolut würdiger Masters-Teilnehmer!

MürbiExpress3001

Mal eben ein richtiger Mürbmanier noch kurzfristiger nachgerückt, darf er als ältester Spieler wieder beim Masters teilnehmen.

Dendiik

Sportlich denkbar knapp nicht qualifiziert obwohl er aufgrund seiner weiten Anreisen aus der Slowakei „nur“ sieben Turniere gespielt hat. Wäre nachgerückt aber hat sich einfach die Wildcard beim WK7-Rundlauf geschnappt. Prädikat Theaddix: Wildcard ja – Kanonenfutter: nein!

Deki

Er hat sich kurz vor Weihnachten die Wildcard geschnappt. Kann problemlos einen Headis-Ball 500 mal hochköpfen – zur Wildcard hat ein Street Headis-Shot mit 30 Wiederholungen gelangt. Beim Masters wird er zeigen, dass er sich auch an der Platte wohlfühlt!

Heute Abend treffen sich die 30 besten Spieler schon zum Players Dinner in Mainz, danach geht’s zusammen ins Hotel und schon Morgen wird einer der wichtigsten Titel des Jahres vergeben! Checkt Facebook und Instagram für Livebilder vom Headis Masters 2019!