Headição geht wieder auf Tour25.09.2019

Neben unseren Turnieren, die etwa alle 5 Wochen in ganz Deutschland oder darüber hinaus stattfinden und den vielen vielen Dingen, die im Hintergrund eines Startups laufen, kümmern wir uns seit mittlerweile über fünf Jahren um die Herzensangelegenheit Headição. Das Charity-Projekt, bei dem in erster Linie benachteiligte Kinder und Jugendliche eine Möglichkeit geboten bekommen sollen, gemeinsam Sport zu machen steht vor dem nächsten Auslandsaufenthalt.

Bei unserem letzten Besuch in Südafrika hat die Zusammenarbeit mit ‚Weltwärts‘ und dem ASC Göttingen sehr gut funktioniert und dank der Freiwilligendienstler vor Ort ist auch die langfristige Betreuung der Headis-Programme bestens gewährleistet. Gemeinsam mit den Betreuern und Jugendlichen vor Ort bauen wir nämlich zum einen Headis-Platten aus günstigen Materialien aus dem Baumarkt und geben zum anderen den Beutreuern während unseres Aufenthalts Workshops, wie sie den Kinden Headis auch zukünftig am besten vermitteln können.

Daher geht es für uns im Oktober erneut nach Südafrika – nach Port Elizabeth und Jeffreys Bay in neue Townships und neue Einrichtungen.

Ihr könnt uns dabei unterstützen!

René hält mal wieder den Arsch hin, um Spenden zu sammeln. Es kann wie immer jeder Betrag gespendet werden und pro 5€ hat ein Fußballclub in Port Elizabeth einen Schuss! Jeder, der 5€ oder mehr spendet, wird im Video bei „seinem“ Schuss erwähnt. Hier könnt ihr die Aktion direkt supporten!

Weiterhin ist Carl Kenz fester Bestandteil des Headição-Teams und wird mit seiner Kunst heruntergekommene Fassaden unnachahmlich aufwerten. Seine Arbeit kommt sowohl bei den Kindern/Jugendlichen als auch den Erwachsenen wirklich großartig an und alle freuen sich sichtlich, über den farbenfrohen Effekt seiner Werke.

Ganz neu mit an Bord: HesherBall

Passend zum Motto „Balls and Colorz for the World” packen wir noch jede Menge HesherBall-Sets ein. Die platzsparenden Sets sind sehr schnell aufgebaut und man kann mit zwei Sets eine ganze Schulklasse beschäftigen und in Bewegung halten. Vom koordinativen Anspruch ist es sehr simpel, sodass auch die Grundschüler in Port Elizabeth und Jeffreys Bay problemlos gemeinsam loslegen können.

Wir stehen in den Startlöchern. Praktisch direkt nach dem Headis-Turnier in Bochum geht’s in den Flieger – Abflug am Montag den 14.10. Ihr könnt uns dabei unterstützen und mit uns dafür sorgen, dass wir solche Projekte noch in vielen Einrichtungen auf der Welt initiieren können. Alle Spenden, die bis einschließlich zum 14.10. eingehen, nehmen wir noch zur aktuellen Charity Challenge, bei der René sich mal wieder für nichts zu schade ist, mit auf.

Jetzt unterstützen!



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close