We keep going | Recap30.09.2020

Na das war mal ne Nummer!

Das erste Indoor-Corona-Turnier, das wir dank der guten Zusammenarbeit mit der Stadt Saarbrücken und den allgemein niedrigen Fallzahlen im Saarland durchführen konnten, hatte es in sich. Das für frühere Verhältnisse kleine Teilnehmerfeld war praktisch voll und die besten Jungs und Mädels waren nahezu komplett am Start. Auch Weltmeister und Topfavorit Headsinfarkt war nach seinem Sommerurlaub wieder mit von der Partie für sein erstes Turnier in der Corona-Zeit.

Der Grund für diesen langen Text:
Der unglaubliche Kalk traf im Halbfinale auf Headsinfarkt und holt sich Satz 1. Im zweiten Satz hat er gefühlt 10 Matchbälle, verliert diesen aber mit 16:14! In der Vergangenheit hat Headsinfarkt solche Spiele dann oft im dritten Satz klar für sich entschieden aber nicht so in Saarbrooklyn beim „We keep going“-Cup. Mit 11:9 geht der dritte Satz an den Kalk. Damit hätte nun wirklich niemand gerechnet. Am wenigsten nach eigener Aussage Kalk selbst, der es einfach nur ins Viertelfinale schaffen wollte.

Im zweiten Halbfinale gab es ebenfalls eine Überraschung. Stennis the Mannis lässt Sniper Schorsch mit konsequentem Serve & Volley wenig Chancen und zieht, genau wie der Kalk, ins Finale ein. Nächste Überraschung: Im Spiel um Platz drei schnappt sich Sniper den Pokal gegen Headsinfarkt, der zum ersten Mal überhaupt und jemals zwei Turnierspiele in Folge verliert. Unglaublich.

Bei den Mädels wurde natürlich auch richtig starkes Headis gespielt. Bereits in der Gruppenphase traf amtierende auf Ex-Weltmeisterin mit Theadix, die sich knapp in 3 Sätzgen gegen Klausi durchsetzen kann. Hier gab es aber keine so krassen Überraschungen wie bei den Jungs. Im Finale stehen Nr. 1 und 2 der Welt mit Theadix und Platzwunder. Favoritin Theadix gewinnt auch das vierte Weltcupturnier in 2020 (dazu noch das Masters) und setzt ihre Siegesserie fort. Im wirklich hochklassigen Spiel um Platz 3 holt sich am Ende Klausi den Pokal mit 11:7, 11:13 und 11:9 gegen Spiff.

Das Finale der Jungs war angerichtet. Kalk gegen Stennis. Beide stehen zum ersten Mal im Finale und stehen vor ihrem größten Headis-Erfolg. Es ging hin und her und keiner konnto sich eine deutlich Führung herausarbeiten. Stennis war wie eh und je oft am Netz, hatte aber in den entscheidenden Momenten nicht das nötige Glück. Das lag an diesem Tag beim Kalk, der mit 11:9, 11:9 das Spiel und damit auch sein erstes Turnier gewinnt! Herzlichen Glückwunsch!

Das 2020 ein verrücktes Jahr ist, ist jedem klar. Beim Headis geht es ebenfalls wild zu. Inklusive Masters gab es nun bei 5 Turnieren 4 verschiedene Sieger: Headsinfarkt, Olaf der Wikinger, Sniper Schorsch und der unglaubliche Kalk.

Ein letztes aber riesiges Dankeschön geht an die gesamte Saarbrücker Crew, insbesondere an Klaus aka Stabilo Boss für die super Unterstützung!

Bis zum nächsten Mal Saarbrooklyn!



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close