Aus Brüssel mit Liebe03.03.2017

Die Premiere vom ersten Headis-Turnier in Belgien konnte sich sowas von sehen lassen! Über 80 Spieler haben die Reise bis nach Brüssel auf sich genommen und ein großartiges Wochenende erlebt! Viele waren schon freitags in der belgischen Hauptstadt zugegen und haben hiesige Kultur und Kaltgetränke genossen! Eine 8-köpfige Delegation aus Tschechien hat soager unglaubliche 2.300 Kilometer auf sich genommen, um dabei zu sein! Die Headis Community hat sie gebührend empfangen – so wie wir das eben machen! Geil!

Theoretisch war alles wie immer. Eine Turnhalle in der schöne Menschen einen spektakulären Sport genüsslich zelebrieren. Das allein zeichnet sich ja schon durch imense Fenomenalität aus, doch irgendwas war anders! Es muss der Spirit dieses so gastfreundlichen Meilensteins gewesen sein, der jeden in der ganzen Halle über das ganze Wochenende spüren ließ, dass das hier heute etwas ganz besonderes ist! Als der Turnierbaum der Jungs spontan geändert wurde, so dass sämtliche der 64 Teilnehmer in die K.O.-Runde vorrückten, stand einer überragenden Finalatmosphäre nichts mehr im Wege.

Rückblickend betrachtet nur eine Randnotiz: Die Übernachtungslocation war leider etwas überfüllt, nachdem die Security der Uni wenige Tage vor dem Turnier plötzlich ihre Meinung geändert hatte und die ursprüngliche Location weggebrochen ist. Umso geiler war es, dass der belgische EM-Teilnehmer Ali-Adam kurzerhand seine Familie für das Wochenende ausquartiert hat, um so viele Spieler wie möglich bei sich zu Hause einzuquartieren. Der Gute hat vermutlich 40 Stunden lang kein Auge zugemacht, um neben seiner Turnierteilnahme noch von Freitag bis Sonntag als astreiner Rund-um-die-Uhr-Pförtner zu dienen! Und das Ganze übrigens ohne viel englisch zu sprechen, um mit den Headis-Spielern zu kommunizieren können. Ganz egal, denn das ist Headis!! An dieser Stelle noch mal vielen Dank an euer Verständnis und eure Flexiblität!

Die Sieger:

  1. Alle die da waren!

 

  1. Headsinfarkt
  2. Sebastian Headdel
  3. Pressure Pete

 

  1. Head Sparrow
  2. missing Pepper
  3. The Big Bad Head


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close